Schweinfurt 2000 im Blitz-Mittelfeld

Nach dem 1. Platz bei der letztjährigen Untrerfränkischen Blitz-Mannschaftsmeisterschaft stand nun die Bayerische Meisterschaft auf dem Programm. Gespielt wurde am Sonntag, den 17. April in Würzburg mit insgesamt 24 Mannschaften.

1Schweinfurt trat leider nicht in Bestbesetzung an, konnte aber mit 11:1 Punkten einen fulminanten Start hinlegen, gekrönt mit einem 4:0 gegen Marktleuthen. Es folgte jedoch das einzige 0:4 des Tages (gegen den späteren Meister Bayern München) und eine Serie von 1:11 Punkten, ehe es in die kurze Mittagspause ging. Hiernach sprang dann absprachegemäß Rainer Oechslein ein, während sich Thomas Effmert verabschiedete. Während sich Udo Seidens am Spitzenbrett nach der Pause steigern konnte, hatte Norbert Lukas aufgerückt an Brett 2 kaum noch Chancen verwertet. Erfolgreichster Schweinfurter Mannschaftsspieler wurde Marcus Neubert. Mit Platz 14 erzielte man ein Ergebnis im Rahmen der Erwartungen.

In der letzten Runde konnte dem Ausrichter SV Würzburg von 1865 ein 2:2 abgenommen werden, weswegen diese noch auf Platz 8 zurückfielen und damit die Vorberechtigung für das nächste Jahr knapp verpassten.

Meister wurde ganz souverän Bayern München. Da diese für die Deutsche Meisterschaft vorberechtigt sind, hat sich neben dem Vizemeister TSV Haunstetten

auch der Drittplatzierte NT Nürnberg weiter qualifiziert.

[Norbert Lukas]

 

 

 

am vorderen Tisch: Udo Seidens, Norbert Lukas, Marcus Neubert

 

Pl

Mannschaft

TWZ

S

R

V

MP

BP

Siege

Runde

Schweinfurt

Seidens

Effmert

Lukas

Neubert

Oechslein

1

München Bayern

2307

20

3

0

43-3

74,0

20

7

0,0

0

0

0

0

 

2

Haunstetten TSV

2105

18

2

3

38-8

64,5

18

15

0,5

0

 

0

0

0,5

3

Nürnberg NT

2230

17

3

3

37-9

65,5

17

20

1,0

0

 

0

1

0

4

Freising SK

2127

14

6

3

34-12

61,0

14

14

1,5

0

 

0

1

0,5

5

München Tarrasch 

2272

14

3

6

31-15

60,0

14

19

1,0

1

 

0

0

0

6

München Zugzwang

2294

13

5

5

31-15

56,5

13

8

2,0

0

1

0

1

 

7

Kriegshaber SK

2239

14

3

6

31-15

53,5

14

5

2,0

1

0

0

1

 

8

Würzburg 1865 e. 

2153

12

6

5

30-16

57,5

12

23

2,0

0

 

0

1

1

9

Obernau SC

2107

8

9

6

25-21

47,5

8

9

1,5

0

0,5

0

1

 

10

Forchheim SC

2006

11

3

9

25-21

47,0

11

2

3,0

0,5

1

1

0,5

 

11

Kitzingen

2098

9

7

7

25-21

45,5

9

16

1,5

1

 

0

0

0,5

12

Fürth SZ

2098

12

0

11

24-22

46,0

12

3

2,5

0,5

1

0,5

0,5

 

13

Rottal SC

2016

9

4

10

22-24

46,0

9

10

1,0

0

1

0

0

 

14

Schweinfurt 2000

2110

9

4

10

22-24

44,5

9

--

 

9,5     aus 23

7,5    aus 12

7,0    aus 23

13,5    aus 23

7,0 aus 11

15

Passau SK

2119

7

7

9

21-25

42,5

7

21

2,5

1

 

0,5

0

1

16

Erlangen 48/88 SC

2118

7

5

11

19-27

42,5

7

13

2,0

1

 

0

0,5

0,5

17

Bamberg SC

1950

6

7

10

19-27

38,5

6

12

1,5

0,5

0

0

1

 

18

Schwandorf SK

2062

6

6

11

18-28

40,0

6

11

1,5

0

0

1

0,5

 

19

Kelheim SK

2020

5

3

15

13-33

35,5

5

4

2,5

0

1

0,5

1

 

20

Marktleuthen

1935

4

5

14

13-33

33,5

4

6

4,0

1

1

1

1

 

21

Cadolzburg TSV

1975

3

4

16

10-36

29,5

3

1

2,5

0

1

1

0,5

 

22

Mering SK

1935

3

2

18

8-38

27,0

3

18

2,5

1

 

0,5

0

1

23

Kronacher SK

1981

2

3

18

7-39

21,5

2

17

3,0

0

 

1

1

1

24

Rottendorf TSV

1879

1

4

18

6-40

24,5

1

22

3,0

1

 

0

1

1